Eine Villa, oder einfach nur ein schönes Haus?

Ich wundere mich immer wieder, was in den Immobilienangeboten, besonders hier bei uns im Raum Stuttgart, so alles als „Villa“ bezeichnet wird. Man könnte überspitzt sagen, dass schon fast jedes Haus auf einem großen Grundstück (manchmal auch nur ein kleiner Grünstreifen!) mittlerweile eine Villa ist.

Das Retro-Haus als Villenanwesen

Villa oder Haus - StuttgartDa hat man den Bungalow aus den 70ern – mit großen Fensterfronten – und einem schönen großen Garten, der als „einstöckiges Villenanwesen“ angeboten wird. Der ging damals als Neubau vielleicht als Villa durch.

Jetzt ist es nur noch ein altes Haus, möglicherweise auch noch mit Eternit und Asbest belastet, welches man eigentlich abreißen sollte, wäre da nicht das Problem mit der Entsorgung!

Einfamilien-, Doppel-, Zweifamilien-, Mehrfamilienhaus = Villa

Oder auch das neuwertige moderne etwas größere Einfamilienhaus. Sobald das Gebäude und/oder das Grundstück nur groß genug ist – wird aus dem Haus fast automatisch eine Villa, oder ein ganzes Villenanwesen. Wen interessiert es da schon, ob es im klassischen Sinn nur ein 2-, 3- oder 4-Familienhaus aus den Sechzigern ist?

Interessanter Weise gibt es in Stuttgart die „Villa“ auch als Doppelhaushälfte, oder einseitig angebaut – wie man das neuerdings nennt. Darüber muss ich echt schmunzeln.

Die Villa – ein Verkaufsschlager?

Richtig erstaunt war ich letztens aber, als ich von einer „Etagenvilla“ gelesen habe. Das ist mal etwas ganz Neues. Eine Wohnung, das war mir schon klar.
Nur was ist wohl das Besondere daran? Wie wird aus einer Wohnung eine Etagenvilla?
Eine Erklärung erhielt ich beim Lesen des Exposé. Kurz gesagt, bei der Etagenvilla handelte es sich um eine ca. 200 qm große Wohnung mit Panoramafenstern in einem „architektonisch wertvollen“ Betonbau aus den 60ern. Ich verstehe das mit der „Etagenvilla“ zwar nach wie vor nicht so ganz, aber … man muss auch nicht alles verstehen!

Gibt es tatsächlich so viele Villen in Stuttgart?

Wenn es um die Villa geht, werden viele Verkäufer wirklich sehr kreativ. Ich bin erstaunt, wie viele so genannte Villen in Stuttgart derzeit angeboten werden.
Ist es wirklich so, dass man mit solch einer Anzeige mehr Erfolg beim Verkauf hat? Oder ist man als Interessent eher genervt über die „Villen“ die gar keine sind?
Nun ich denke, dass es den Verkauf von Häusern sicherlich puscht. Jeder möchte doch gerne in einer Villa wohnen, oder nicht?

Der Trend – vom Haus zur Villa – Sinn oder Unsinn?

Aber diejenigen, die tatsächlich nach einer richtigen Villa suchen, bereit sind viel Geld zu investieren und ein geeignetes Anwesen erwerben wollen, die möchten dann doch sicher auch Angebote „richtiger Villen“. Nicht einfach ein großes Haus mit großem Grundstück. Sondern das Besondere, das Außergewöhnliche!

Ich finde den Trend, alles zu einer Villa zu machen, mittlerweile echt überzogen, aber es hat mich auch dazu angeregt, einmal ernsthaft darüber nachzudenken.


Eine Villa, oder einfach nur ein schönes Haus?: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
4,96 von 5 Sterne, basierend auf 27 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Quellenangabe: www.wikipedia.de Bildquelle: fotolia.com 52213144©bmak

Kategorie: Allgemein | von: Susanne Breuer