Umzug mit Hund und Katze und anderen Kleintieren

Ein Umzug mit Hund und Katze oder anderen Kleintieren ist oftmals eine Herausforderung. Das Umziehen in eine andere Wohnung bedeutet nicht nur für die Beteiligten Veränderungen, Stress und viel Arbeit.

Besonders für die vierbeinigen Hausbewohner kann ein Umzug sehr belastend und schwierig werden. Mit Tieren umziehen, bedeutet im Vorfeld gut zu planen und auf verschiedene Details zu achten.

Umziehen mit Tieren im Käfig

Umzug Hund Katze - Tieren umziehenMit Kleintieren im Käfig, wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, oder Vögel ist der Transport relativ einfach und unproblematisch durchzuführen. Der gut verschlossene Käfig wird mit einer Decke abgeschirmt und die Tiere können so einfach im PKW transportiert werden.

Bei längeren Fahrten nimmt man die Tiere ab besten aus dem Käfig und setzt sie in einen ausreichend großen Karton. Natürlich sollte dieser mit dem passenden Streu ausgelegt sein. Auf Wasser und Futter kann verzichtet werden, da erfahrungsgemäß Tiere während eines Transports keine Nahrung zu sich nehmen.

Umzug mit Hunden

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, mit Hunden umziehen ist relativ unproblematisch. Durch ihre Neugier auf eine neue Umgebung haben Hunde in der Regel auch weniger Probleme mit einem Umzug. Die meisten Hunde sehen das als spannendes Abenteuer an. Es gibt in einer neuen Wohnung oder auch im neuen Haus und Garten viel Interessantes zu beschnuppern und zu erkunden. Die Hauptsache ist, Frauchen oder Herrchen sind in der Nähe, der Rest findet sich dann schon. Hunde sehen das ganz entspannt.

Gut wäre es allerdings, wenn Hunde am Tag des Umzugs bei einer vertrauten Person untergebracht werden können. So sind sie einerseits während des Umzugs nicht im Weg und bekommen andererseits von dem Stress und der Hektik nichts mit.

Umzug mit Katzen

Katzen sind wie allgemein bekannt sehr eigenwillige und auch sensible Tiere. Dadurch bedeutet ein Umzug in eine andere Wohnung gerade für Katzen oft sehr viel Stress. Bei einigen Katzen ist es schon eine große Herausforderung sie in eine Transportbox zu setzen, da wird gefaucht und gebissen und sich nach Kräften gewehrt.

Wenn die Katze wenig oder keine Erfahrungen mit einer Box gemacht hat, dann sollte man frühzeitig damit beginnen, den kleinen Mitbewohner z. B. mit einer gemütlichen Decke und tollen Leckerchen an die Transportbox zu gewöhnen.

Idealerweise kann das Tier für die Zeit des Umzugs bei einem lieben Menschen bleiben, damit es von dem Umzugsstress nicht so viel mitbekommt.


Umzug mit Hund und Katze und anderen Kleintieren: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 23 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bildquelle: fotolia.com 63897805©Happy monkey

Kategorie: Umzug | von: Susanne Breuer