Kaufinteressenten

Für Privatverkäufer haben wir hier einige Informationen für den erfolgreichen Umgang mit Kaufinteressenten und ihren Fragen beim Immobilienverkauf zusammengestellt.

Gesprächsführung beim Immobilienverkauf – lernen Sie echte von falschen Kaufinteressenten zu unterscheiden und erfahren Sie, auf was Sie achten müssen und bei welchen Fragen Sie Vorsicht walten lassen sollten.

Profi – Tipps und wichtige Hinweise …

Kaufinteressenten

Als Verkäufer werden Sie viele Gespräche führen – mit einer ganzen Reihe von Anrufern.

Da zum einen nicht jeder, der Sie um genaue Informationen bittet, ein echter Kaufinteressent ist, zum anderen auch nach einer Kaufzusage viele Details geklärt werden müssen und zudem juristische Vorgaben zu beachten sind, haben wir zu Ihrer Unterstützung einige Informationen zu diesem Thema zusammengestellt.

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, worauf Sie bei Verkaufsgesprächen achten sollten.

 

Erstkontakt mit Kaufinteressenten am Telefon

Wenn Sie eine Anzeige schalten, oder Ihre Immobilie auf einer entsprechenden Online-Plattform bewerben, werden sich zwei Arten von Interessenten bei Ihnen melden:

  • Echte, ehrliche Kaufinteressenten, die Sie um detaillierte Informationen bitten werden. Hier wird das Interesse für Ihr Objekt nur dann erhalten bleiben, wenn Sie auf alle Fragen eine klärende Antwort geben können.
  • Neugierige aller Art, die keine Kaufabsicht haben, sondern aus ganz anderen Gründen Informationen erfragen (z. B. andere Immobilienverkäufer, Nachbarn, aber vielleicht auch Einbrecher, die sich Auskünfte über die Anwesenheit von Bewohnern erhoffen!).

Da Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit die wahre Motivation des Anrufers nicht erkennen werden, ist es wichtig, sich auf diese Situation vorzubereiten:

  • Spielen Sie die Situation mehrmals im Kopf durch, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was man Sie fragen wird.
  • Legen Sie für sich fest, welche Informationen Sie am Telefon weitergeben werden und welche nicht. Mit Details wie Baujahr, Wohnfläche oder Grundstücksgröße können Sie nichts falsch machen. Aber bereits bei der Lage müssen Sie entscheiden, ob Sie jedem Anrufer gleich die vollständige Adresse nennen wollen, oder ob in diesem Moment das Wohnviertel ausreichend ist.

Echte Kaufinteressenten nehmen sich Zeit

Echte Kaufinteressenten werden sich Zeit nehmen und sich ausführlich über Ihr Objekt informieren. Das bedeutet, dass es keinen Grund gibt, auf Eile zu drängen. Bieten Sie deshalb beim Erstkontakt an, dem Interessenten Ihr Exposé zu schicken. Auf diesem Weg erhalten Sie seine Daten und wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Machen Sie beim Erstkontakt noch keine Termine für eine Besichtigung. Bitten Sie den Anrufer, sich nach dem Studium des Exposés wieder zu melden, falls das Objekt für ihn infrage kommt. So stellen Sie sicher, dass Sie nur echte Interessenten durch Ihre Immobilie führen werden.


Kaufinteressenten: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
4,97 von 5 Sterne, basierend auf 29 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bildquelle: fotolia.com 62678180©Trueffelpix

Kategorie: Ratgeber | von: Residence Immobilien