Immobilienbewertung – Wertermittlung

Immobilienbewertung oder auch Wertermittlung – wie wird der Wert einer Immobilie berechnet?

Wir machen bei der Preisberatung keine pauschalen Angaben, sondern erstellen eine individuelle und aktuelle Immobilienbewertung / Wertermittlung. Dabei berücksichtigen wir viele verschiedene Faktoren:

Objekt – Bewertung

Immobilienbewertung - Verkehrswert - Wohnung - HausJede Immobilie ist individuell zu bewerten. Art der Immobilie, Baujahr, Erhaltungszustand, Bausubstanz, Austattung und Größe eines Hauses oder einer Wohnung sind die ersten wichtigen Anhaltspunkte einer Bewertung. Hinzu kommen beim Haus natürlich auch die aktuellen Bodenrichtwerte für das Grundstück, übernommene Baulasten oder Dienstbarkeiten.

Welche Renovierungen/Sanierungen wurden bereits durchgeführt, oder stehen noch an. Auch der allgemeine modernisierte, oder veraltete Zustand, einer Immobilie (insbesondere auch der optische Zustand) spielt bei der Immobilienbewertung eine große Rolle, ebenso wie die individuelle oder massenkompatible Raumaufteilung. Bei Eigentumswohnungen – sind hier ausreichend Rücklagen vorhanden? Wie viele Wohneinheiten befinden sich im Gebäude? Ist es eine kleine Anlage oder ein großer Wohnblock. Diese und weitere Kriterien sind bei einer optimalen Immobilienbewertung immer zu berücksichtigen.

Lage – Bewertung

Immobilienbewertung - Verkehrswert - Wohnung - HausBei einer Immobilie können Sie alles verändern – nur die Lage nicht. Deshalb kommt der Lagebewertung auch eine besondere Bedeutung zu. Jede Standortbewertung muss individuell erstellt werden. Dabei spielen viele verschiendene Kriterien eine wichtige Rolle.

Berücksichtigt werden u. a. die Art der Lage (Stadt- oder Randlage, ruhige oder eher zentrale Lage, Höhenlage mit Ausblick, usw.), die unmittelbare Umgebungsbebauung ebenso wie die direkte Nachbarschaft.

Ein weiteres Augenmerk liegt auf angebotenen Freizeiteinrichtungen, Grünanlagen, sowie selbstverständlich der vorhandenen Infrastruktur – Verkehrsanbindungen zu Schnellstraßen oder Autobahnen, öffentliches Verkehrsnetz, gute Erreichbarkeit von Bahnhof und Flughafen, einer guten Energieversorgung, sowie einem technisch hochwertig ausgebauten Kommunikationsnetz.

Zur Infrastruktur zählen auch die sozialen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, kulturelle Einrichtungen, usw. Weiterhin werden die Nähe/Entfernung zu den verschiedensten Einkaufsmöglichkeiten, der ärztlichen Versorgung und den wichtigen Dienstleistungen des täglichen Bedarfs in eine Immobilienbewertung integriert.


Immobilienbewertung – Wertermittlung: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
4,97 von 5 Sterne, basierend auf 32 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bildquelle: fotolia.com,  54826512©Konstantin L., 42167304©Marcel Schauer, 52688623©Marco2811

Kategorie: Verkauf | von: Residence Immobilien