Weihnachtsmenü und andere Weihnachtsvorbereitungen

Das Weihnachtsmenü frühzeitig auszuwählen und richtig zu planen, spart im Nachhinein viel Arbeit. Am Besten man beginnt früh genug damit, eine Einkaufs- und Vorbereitungsliste zu erstellen.

Den meisten Leuten hilft eine Liste, damit nichts vergessen wird und kein Stress entsteht.

Weihnachtsmenü – Auswahl

WeihnachtsmenüGemeinsam mit der Familie überlegen, welches Weihnachtsmenü dieses Jahr von jedem gegessen wird, kann viel Ärger und Frust ersparen.
Bei der Speisenauswahl sollte jedes Familienmitglied berücksichtigt werden, damit sich niemand benachteiligt fühlt.

Auch sollte darauf geachtet werden, was jeder essen kann und möchte – ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – und ob ggfs. Allergien bestehen. Ideen für das Weihnachtsessen findet man nicht nur im altgedienten Kochbuch und in aktuellen Zeitschriften, sondern auch auf Internetplattformen wie z. B. chefkoch.de, eatsmarter.de, Weihnachtsrezepte international, uvm.

Wenn es mal kein komplettes Menü sein soll, kann man auch auf Fondue (mit Fleisch, Fisch, Gemüse oder Käse) oder Raclette zurückgreifen. Da dieses Essen jedoch einen längeren Zeitraum in Anspruch nimmt, ist es vielleicht für die Familie mit kleinen Kindern nicht unbedingt zu empfehlen. Schließlich wollen Kinder an Heiligabend nicht lange am Esstisch sitzen, sondern Geschenke auspacken.

Weihnachtsmenü – ob Gans, Ente oder Karpfen – rechtzeitig bestellen

Fleisch- oder Fischbestellungen sollten ca. 2 Wochen vorher aufgegeben werden, damit man ganz sicher sein kann, das gewünschte Produkt auch zu bekommen. Besonders Gans, Ente oder der traditionelle Karpfen sollten unbedingt vorbestellt werden.

Weihnachtsmenü vorbereiten

Wenn das Menü zusammengestellt ist, dann steht auch fest, welche Beilagen sich die Familie wünscht.

Um Zeit zu sparen, kann zum Beispiel die Suppe schon vorgekocht und eingefroren werden. Diese muss dann nur noch langsam erwärmt werden und das frische Gemüse wird kurz vor dem Servieren dazugeben. So schmeckts wie frisch gekocht.

Die meiste Zeit ist für den Hauptgang aufzuwenden, der am Festtag zubereitet werden muss. Dabei sollte man jedoch auch ein leckeres Dessert nicht vergessen.
Wer eine Eismaschine besitzt, kann als Dessert ein geschmackvolles selbst gemachtes Eis zaubern. Auch kleine Kuchen oder Törtchen im Glas sind sehr beliebt und können wunderbar am Tag vorher zubereitet werden.

Tischlein deck dich

Gut ist es, rechtzeitig das Geschirr im Schrank zu überprüfen. Sind genug Teller, Tassen, Gläser und Besteck vorhanden? Zusätzliche Arbeit am Weihnachtstag, wie noch Geschirr abspülen, kann so vermieden werden.
Auch an schöne Servietten, Kerzen und weihnachtliche Tischdekoration denken und diese schon frühzeitig besorgen.

Tipp: Wichtig ist auch ein aufgeladener Akku für den Fotoapparat, damit die schönsten Augenblicke festgehalten werden können.


Weihnachtsmenü und andere Weihnachtsvorbereitungen: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 23 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bildquelle: fotolia.com 27757663©Jeanette Dietl

Kategorie: Weihnachten | von: Susanne Breuer
Datenschutz
Wir, Residence Immobilien OHG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Residence Immobilien OHG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.