Donald Trump – Der neue Präsident und seine Folgen

Wer den Namen „Donald Trump“ hört, denkt wahrscheinlich zuerst an Protektionismus. Der neue Präsident der Vereinigten Staaten ist nicht nur für sein seltsames Auftreten bekannt, sondern auch für die aggressiven Pläne, welche er für die Wirtschaft hat. Doch was heißt das genau für uns Deutschen?

Donald TrumpDonald Trump, der neue Präsident der USA, hat viele absurde Pläne, um Amerika wieder voran zu bringen. Doch diese Pläne bedeuten nichts Gutes für Deutschland. Denn in seinen Augen, kann Amerika nur wieder auf die Beine kommen, wenn brutal in die Wirtschaft eingegriffen wird. Dies bedeutet, dass langjährige Handelspartner auf wenig Gegenliebe hoffen können.

Natürlich ist es bis jetzt noch völlig ungewiss, welche Versprechen er hält oder wie er seine vielen Widersprüche auflöst. Aber egal, was Donald Trump macht: Deutschland wird definitiv die Auswirkungen spüren.

Die Pläne von Donald Trump

Donald Trump wurde überwiegend von der weißen Unter- sowie der Mittelschicht gewählt. Vor allem von Personen, die unter der Globalisierung leiden. Dazu gehören größtenteils die Menschen, die ihre Jobs in den vielen Auto- und Stahlwerken verlieren. Diesen hat Donald Trump versprochen, ihre Jobs, die ans Ausland abgetreten worden sind, zurückzuholen. Ganz im Gegensatz zu seiner Gegnerin Hillary Clinton, die lieber auf neue Technologien schwört, will Donald Trump auf die betagten Industrien wie Stahl, Öl, Kohle und Autos setzen. So war eines seiner hoch gegriffenen Versprechen, dass auf den Straßen nur noch amerikanische Autos fahren werden.

Hier kommt wieder sein Protektionismus zum Vorschein. So will Donald Trump Handelsabkommen beenden und den Freihandel insgesamt einschränken. TTIP, das Transatlantikabkommen, welches ohnehin sehr umstritten ist, wird mit dem neuen Präsidenten mit Sicherheit nicht zustande kommen. Firmen aus dem Ausland, die ihre Ware in den Vereinigten Staaten verkaufen wollen, sollen hohe Schutzzölle bezahlen. Besonders China und Mexiko drohen Handelskriege.

Die Konsequenzen für Deutschland

Die Vereinigten Staaten sind mitunter einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Kein anderes Land wird so stark beliefert. So sind im letzten Jahr Waren im Wert von knapp 114 Milliarden exportiert worden. Auch die großen Auto-Unternehmen wie BMW oder Daimler machen einen Großteil ihrer Geschäfte in den Vereinigten Staaten. Doch haben diese Firmen dort auch ihre Werke. Sollte Donald Trump seine Versprechen halten und den ausländischen Firmen, den Handel erschweren, wäre auch Deutschland davon betroffen. Experten sind sich sicher, dass Trumps Handelsschranken großen Schaden anrichten würden.

Sind solche Pläne überhaupt umsetzbar?

Um diese Frage zu beantworten, sollte man vorher natürlich wissen, dass der US-Präsident eine enorme Macht besitzt. Allerdings kann selbst dieser nicht schalten und walten wie er will. Denn der US-Präsident ist darauf angewiesen, dass der Kongress seinen Vorhaben zustimmt. Der Kongress wird zwar weiterhin republikanisch dominiert, doch wird er dem neuen Präsidenten nicht bedingungslos folgen.


Donald Trump – Der neue Präsident und seine Folgen: 1 Stern = sehr schlecht2 Sterne = schlecht3 Sterne = zufrieden4 Sterne = gut5 Sterne = sehr gut
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 24 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bildquelle: fotolia.com 121211499©Delphotostock

Kategorie: Wirtschaft | von: Sascha Bauer
Datenschutz
Wir, Residence Immobilien OHG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Residence Immobilien OHG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.